Knödel

Apfelknödel

Zutaten   Für 4 Personen 1 kg Äpfel (am besten eignen sich säuerliche Äpfel) 2 Eier 50 g Mehl 1 Prise Zimt 1 Prise Nelkenpulver 75 g Zucker Für die Butter-Brösel Semmelbrösel Butter Zucker Zubereitung   Die Äpfel schälen und grob würfelig schneiden. Gemeinsam mit den Eiern, dem Mehl, Zimt, Nelkenpulver und Zucker gut vermengen…

Germknödel

Zutaten Für 9 Knödel 200 ml lauwarme Milch 1 Pkg. Germ (42 g) 35 g Zucker 500 g Weizenmehl 2 kleine Eier 200 g Butter Powidl (Pflaumenmus) 4 EL gemahlener Mohn und 3 EL Staubzucker Zubereitung 100 ml Milch lauwarm erwärmen und den Germ darin auflösen. Mit dem Zucker und 100 g Mehl verrühren und…

Gebackene Grammelknödel

Zutaten Für 4 Personen 500 g Kartoffeln mehlig 200 g Mehl griffig 1 Ei 1 Zwiebel Salz, Pfeffer 300 g Garmmeln 1 EL Petersilie 1 EL Fett Packung Sauerkraut 5 Wacholderbeeren 1 Lorbeerblatt Zubereitung   Die Kartoffeln kochen, schälen und noch warm durch die Kartoffelpresse drücken. Das Backrohr auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Aus…

Knödelküche

Juhuu – im Oktober dreht sich alles um Knödel! Ob süße Fruchtknödel, pikante Knödel mit Fleisch- oder vegetarischer Füllung, überbackene Knödel oder auch Knödel als Beilage oder Suppeneinlage: es gibt reichlich köstliche Rezepte von unseren Gastbloggern sowie vom Genussland Oberösterreich. Als besonderes Highlight verlosen wir ein tolles Kochbuch auf Facebook – natürlich passend zum Thema…

Bratl mit Knödel im Gasthof Lüftner (Foto: Monika Löff)

Gerichte mit Geschichte

Das Jahr 1918 stellte mit der Ausrufung der Republik Österreich eine historische Zäsur dar. Kulturell als auch kulinarisch kann das neue Österreich jedoch auf ein reiches Erbe zurückblicken, welches seine Wurzeln über Jahrhunderte aus dem gesamten Habsburgerreich nährte. Jenen „Gerichten mit Geschichte“, die ursprünglich aus monarchistischer Zeit kommen und bis in die Republik bestanden bzw.…

Stauberte Knödel von der Landwirtschaftskammer

Stauberte Knödel

Ein Rezept von Carola Neulinger (LK OÖ). Da Knedl muas staubn! Wer staubige Knödel nicht kennt und diese zum ersten Mal serviert bekommt, vermutet meist, dass diese der Köchin misslungen sind. Doch oberösterreichische Genussexperten wissen, die Knödel sollen innen noch „staubig sein“, d.h. beim Auseinanderstechen soll noch Mehl aus der Mitte herausfallen. Diese Knödel waren…