Tag des Apfels

Heute, am 08.11. ist wieder Tag des Apfels! Der Aktionstag findet jährlich am 2. Freitag im November statt und soll die beliebteste Obstsorte in Österreich würdigen. Daher gibt’s für euch hier ein paar Facts zum Apfel:

 

Kraftpaket Apfel

 

Nicht umsonst heißt das Sprichwort – „An apple a day keeps the doctor away“. Denn der Apfel ist ein gesunder Alleskönner und hält wertvolle Nährstoffe für uns bereit. Der Apfel ist das Lieblingsobst der Österreicher: knapp 14 kg essen wir pro Kopf pro Jahr. Ob als schneller Snack für unterwegs, als Apfelmus, als süße Note in Suppen oder Salaten oder als Klassiker im Apfelstrudel… Unser Lieblingsobst ist vielseitig verwendbar und in Österreich durch unterschiedliche Erntezeitpunkte und die gute Lagerfähigkeit fast ganzjährig aus heimischen Anbau erhältlich.

 

Nährstoffe

Eine ideale Zwischenmahlzeit: ein mittelgroßer Apfel (100 g) hat ca. 50 Kalorien und verleiht uns durch die einfach verfügbaren Kohlenhydrate, also Frucht- und Traubenzucker, einen schnellen Energiekick. Fett und Eiweiß sind kaum im Apfel enthalten, dafür reichlich Vitamine und Mineralstoffe: Folsäure, Vitamin C, Kalium, Eisen, Magnesium sowie Kalzium. Die meisten Nährstoffe sitzen direkt in oder unter der Schale, weshalb man den Apfel am besten roh und mit Schale verzehrt. Auch die Ballaststoffe sind vor allem in den Randschichten des Apfels enthalten, sie machen uns lange satt und fördern unsere Verdauung.

 

Lagerung

Da Äpfel zum heimischen Lagerobst gehören kann man sie im Gemüsefach des Kühlschranks oder im kühlen Keller für längere Zeit aufbewahren. Aufpassen heißt es beim Lagern neben anderem Obst: Äpfel geben das Reifehormon „Ethylen“ ab, welches bei anderen Obstsorten zu schnellerem Verderb führen kann. Daher die Äpfel am besten separat lagern.

 

Rezept-Tipp: Karotten-Sellerie-Apfelsuppe

© Ernährungsliebe OG, iStock (PamelaJoeMcFarlane)