Radlkrapfen (Affen)

Ein Innviertler Traditionsgericht

Ein Innviertler Traditionsrezept, bereitgestellt von der Landwirtschaftskammer Oberösterreich aus dem  Kochkurs “Krapfen, Affen & Co” mit den Oberösterreichischen Seminarbäuerinnen.

Zutaten

  • 5 Eidotter
  • 1 ganzes Ei
  • 1 Prise Salz
  • 1 Schuss Schnaps
  • 200 g Mehl glatt

 

Zubereitung

Alle Zutaten zu einem mittelfesten Teig verkneten. Wenn die Masse etwas zu weich ist, noch etwas Mehl hinzufügen. Zugedeckt 30 Minuten rasten lassen.

Runde, dünne Teigflecke von ca. 28 cm Durchmesser ausrollen.

Mit dem Teigradl im Abstand von 1 cm Schlitze in den Teig schneiden und zwar so, dass die Teigränder nicht durchgeschnitten werden.

Einen Kochlöffelstiel durch die Teigschlitze fädeln (ähnlich wie die Nadel beim Stopfen).

Den letzten Teigrand über die vorderen Teigstreifen heben.

Butterschmalz in einem engen Gefäß (kleiner hoher Topf) erhitzen. Teig mit dem Kochlöffel in heißes Butterschmalz halten und goldbraun backen.

Gebäck vom Kochlöffel streifen und noch warm überzuckern.

Trennlinie für Tipps

Ob gesüßt mit Apfelmus oder Hollerröster oder deftig mit Sauerkraut oder Suppe – die Innviertler Radlkrapfen sind immer ein Blickfang!

FOTO: LKOÖ/Maria Schönleitner

Genussland OÖ Gastblogger

Logo des Ländlichen Fortbildungsinstituts

LFI OBERÖSTERREICH