Fisch aus Oberösterreich

Es ist Sommer! Zeit für leichte, sommerliche Gerichte, oder?

 

Wir widmen unseren Monatsschwerpunkt diesmal dem Fisch. Denn Fisch schmeckt nicht nur herrlich (natürlich, über Geschmack lässt sich streiten), sondern ist auch optimal für leichte Sommergerichte geeignet. Ob gegrillt und gefüllt mit Petersilie und Butter, als Steckerlfisch nach dem Badetag am See oder auch geräuchert im Salat.

 

Vor allem Oberösterreich hat tolle, regionale Fische zu bieten. Es gibt hier eine große Zahl an Teich- und Zuchtanlagen und die Nachfrage nach heimischem Fisch steigt immens.

Insgesamt gibt es 85 Fischzuchtanlagen und 39 Fischereireviere sowie Hunderte Kleinteichanlagen (Quelle: Bauernland Oberösterreich) in Oberösterreich. Die heimischen Fischer produzieren 700 Tonnen Speise- und Besatzfisch pro Jahr.

Den Hauptanteil nehmen Forellen, Saiblinge und Karpfen ein, aber auch Lachsforellen, Seeforellen oder Äschen gehören zur breiten Produktpalette.

 

Wir haben diesen Monat tolle Rezepte sowie Infos über das Lebensmittel „Fisch“ für euch. Außerdem zeigen wir euch, wo in Oberösterreich man herrlichen Fisch essen kann. 🙂

Foto: © unsplash.com