Pochierte Eier auf Sauerteigbrot mit Erbsencreme

Eine regionale Alternative zu pochierten Eiern auf Avocadotoast…. 🙂

Zutaten

 

Für 2 Personen

 

Erbsencreme:

  • 1 Frühlingszwiebel
  • 120 g Erbsen
  • 200 g Speisetopfen
  • Salz, Pfeffer

 

Pochierte Eier:

  • 2 Eier
  • Salz
  • Schuss Essig

 

Außerdem:

  • 2 Scheiben Sauerteigbrot

Zubereitung

 

Für die Erbsencreme die Erbsen kurz in siedendem Wasser blanchieren, abseihen. Frühlingszwiebel putzen und in Ringe schneiden. Erbsen, Frühlingszwiebel, Topfen mit Salz und Pfeffer fein pürieren. Kalt stellen.

 

So gelingen die perfekten pochierten Eier:

Die Eier sollten in leicht siedendem Wasser gekocht werden. Damit man leichter die richtige Temperatur findet, Wasser kurz aufkochen und dann den Ofen zurückdrehen, bis es nicht mehr so stark köchelt.

Eine Prise Salz sowie einen Schuss Essig ins Wasser geben. Mit einem Kochlöffel einen “Strudel” machen und die Eier (nacheinander, nicht gleichzeitig ins Wasser geben) je in die Mitte des Strudels geben und ca. 3 – 4 Minuten köcheln lassen. Durch den Strudel kann sich das Eiweiß um das Eigelb legen und es entsteht ein wunderbares pochiertes Ei.

 

In der Zwischenzeit das Brot in Scheiben schneiden und bei Bedarf kurz toasten, mit Erbsencreme bestreichen.

Das Ei mit einem Löffel oder Schaumlöffel aus dem Wasser holen und auf die Brote legen. Gutes Gelingen!

Schlagwörter

Trends   •   Rezepte   •   Trends   •   Ach, du dickes Ei!   •   Snacks   •   Frühstück