Frühstücken bei Schwesterherz

Als gebürtige Wienerin bin ich was Sonntagsfrühstück betrifft doch etwas verwöhnt. In Österreich’s Hauptstadt ist es keine Schwierigkeit sonntags ein Frühstückslokal  zu finden, nicht ganz so leicht ist das in Oberösterreich. Doch das ist Geschichte…

Zum ersten Mal aufgefallen ist mir das Lokal bereits bei der Namensfindung. Denn da haben die Gründer, Bianca Schaller und die Eigentümer der Burgerei, auch die Facebook-Community miteingebunden und den Aufruf nach einem „außergewöhnlichen, fetzigen, aussagekräftigen Firmennamen“ gestartet.

Am 4. Oktober 2017 wurde beim Softwarepark, nahe dem FH OÖ Campus, in Hagenberg das Café & Frühstückslokal Schwesterherz eröffnet.

Begrüßt mit dem Sprücherl „Skinny people are easier to kidnap. Stay safe, eat cake!” lässt sich erahnen, was einen drinnen erwartet. Das Schwesterherz hat sich dem Frühstück und Süßem verschrieben – aber vor allem regional soll es sein.

Gebäck und Plunder im Schwesterherz

Das „Klassische Frühstück“ sucht man hier zwar eher vergebens, aber wozu klassisch, wenn man die Auswahl zwischen „Opa Gerhard“, „Urlioma“ oder „Muzikater“ hat?! Hinter tollen Namenskreationen verbergen sich Frühstücksangebote der besonderen Klasse.

Wer sich einen „Kraftlackl“ bestellt bekommt ein geröstetes Schwarzbrot mit gebratener Bio-Salami, Speck, Käse, Spiegeleiern und Essiggurkerl serviert, gefolgt von einem Plundergebäck.
Bei der „Urlioma“ kommen ein Häferlkaffee, ein Butterkipferl und ein Schnittlauchbrot auf den Tisch.
Das „Trendy“ macht seinem Namen alle Ehre und beinhaltet u.a. einen bunten Salat mit Quinoa – Salat zum Frühstück ist zurzeit auch in den USA besonders beliebt.

Zu fast jedem Frühstücksangebot gibt es die sogenannte „Bodenlose Tasse“ – eine tolle Erfindung – Kaffee und Tee so viel man trinken kann. Damit nicht genug, kann man auch noch zwischen unterschiedlichsten Beilagen & Extras wählen, die Vitalecke bietet Müsli sowie frische Früchte und hinter einer Glasvitrine warten verschiedenste Kuchen und Torten mit wöchentlich wechselnder Kuchenempfehlung.

Bei dem vielen guten Essen könnte man glatt die weiteren Angebote von Schwesterherz übersehen. Für die kleinen Gäste gibt es eine Spieleecke und für die Größeren gibt es die Möglichkeit sich aus der vorhandenen DVD-Sammlung einen Film auszuborgen. Wem dann mal der Gesprächsstoff ausgehen sollte, kann sich mit den vielen Sprüchen an den Wänden herrlich amüsieren.

Die Öffnungszeiten machen es sogar Langschläfern und Schichtarbeitern möglich Frühstücken zu gehen. Dienstag bis Freitag von 8 bis 14 Uhr, am Wochenende und an Feiertagen sogar bis 16 Uhr.

Kuchen und Torten im Schwesterherz

Das wirklich ausgezeichnete Frühstück, verschiedenste Kuchen- und Tortenkreationen, die gemütlich-moderne Einrichtung und das (schwester-)herzliche, flotte, aufmerksame und zuvorkommende Personal machen den Abschied schwer.
Zum Glück kann man ja Wiederkommen…

FOTOS: © Gutenthaler Photography

Kontakt

Schwesterherz

Softwarepark 30, 4232 Hagenberg
+43 (0)7236 20772

Dauerhaft geschlossen, leider!