Wieder alles vorbei?

Unser Fazit der letzten Wochen

Langsam kehrt wieder ein wenig Normalität in unseren Alltag ein – Geschäfte öffnen, Restaurants sperren auf und auch wir gehen vom Homeoffice wieder Schritt für Schritt in den Büro-Alltag über. Aber ist nun alles wieder wie vorher?

 

Irgendwie hat uns diese Zeit schon sehr geprägt und wir fühlen uns seit Langem wieder mal tiefenentspannt und haben eine innere Ruhe. Also – sollten wir uns nicht ein paar Dinge und Routinen, die wir jetzt im Homeoffice begonnen haben, beibehalten?! Wir finden das sollten wir auf jeden Fall und haben daher ein paar wichtige Dinge zusammengeschrieben, die wir unbedingt in unseren Alltag einbauen wollen!

Routinen beibehalten

Bewegung an der frischen Luft

Das Fitnessstudio hat geschlossen und wir müssen uns jetzt daheim oder draußen fit halten. Auch wenn wir schon immer gerne draußen Sport gemacht haben – das Pensum an Walken oder Laufen gehen und kleinen Radtouren hat sich in den letzten Wochen deutlich erhöht. Und das tat richtig gut! Selbst wenn es nur ein kleiner Spaziergang („eine schnelle Hausrunde“) ist… Die frische Luft, die Natur und ein paar Sonnenstrahlen auf der Haut wirken einfach Wunder und zaubern einem gleich gute Laune in den Tag und ein Lächeln aufs Gesicht!

Pausen zwischendurch

Apropos Spaziergang…im Homeoffice wurde die Mittagspause gerne mal dafür genutzt, um nach draußen zu gehen und sich die Füße zu vertreten. Und auch das wollen wir unbedingt beibehalten!

Denn 8 Stunden am Stück zu Sitzen tut dem Körper ganz und gar nicht gut. Gerade jetzt in der warmen Jahreszeit kann man durchaus in der Pause nach draußen gehen und dort, z.B. auf einer gemütlichen Parkbank, das Lunchpaket genießen (-> das führt uns gleich zum nächsten Punkt: frisch kochen und vorbereiten!)

 

Und wenn’s mal nicht schön draußen ist oder einfach keine Zeit ist für einen ausgiebigen Spaziergang? Auch im Büro kann man sich bewegen, z.B. durch ein paar Yoga-Übungen. Vielleicht nicht so leicht umsetzbar wie zuhause, aber wieso nicht die Kollegen motivieren und ein paar einfache Dehnungsübungen gemeinsam machen?

(Anstatt sich nach dem Essen beim Müdigkeitseinbruch mit Kaffee und Süßigkeiten über Board zu halten 🙂 )

Frisch kochen

Das ist wohl eine der wichtigsten Routinen, die wir uns beibehalten wollen. Die Zeit zuhause hat uns ziemlich viel Kreativität und Motivation zum Kochen gebracht. Also haben wir jeden Tag ein leckeres, frisches Essen genossen.

Dafür wollen wir uns, auch wenn der Büro-Alltag wieder da ist, unbedingt Zeit nehmen. Man kann ja einfach vorkochen, sprich, am Abend etwas mehr kochen und den Rest dann am nächsten Tag in der Arbeit genießen.

Unsere neuesten Rezept-Ideen gibt’s auf unserem Blog zum Nachkochen! Viel Spaß dabei 🙂

Essensplan schreiben

Wir verstehen, dass das mit dem frisch kochen im Arbeitsalltag oft gar nicht so einfach umsetzbar ist. Was aber super dabei unterstützt, ist, sich einen Essensplan für die Woche zu schreiben. Wir machen das meist am Samstagvormittag und gehen danach gleich für die ganze Woche einkaufen. Auf Schmeck’s gibt es einen tollen Wochenplan zum Downloaden!

 

Ein weiterer Pluspunkt: mit einem Wochenplan hat man eine gute Übersicht über die eigenen Essgewohnheiten und kann somit viel einfacher einen ausgewogenen Ernährungsstil einhalten. 😉

Woher kommt mein Essen?

Irgendwie haben wir das Gefühl, das gerade alle auf dem „Regional-Trip“ sind, was wir super finden!!

 

Doch eigentlich sollte es doch selbstverständlich sein, die tollen Produkte von heimischen Bauern und Bäuerinnen zu kaufen, anstatt weithergereiste Lebensmittel. (Schmeck’s widmet sich dem Thema „Saisonale Köstlichkeiten“ im Mai. Da gibt’s dann ganz viele saisonale Rezepte und auch Fakten zum Thema Saisonalität / Regionalität!)

 

Aber wenn wir am Handy durch die ganzen Food-Fotos scrollen, fällt uns selbst auch auf, dass Regionalität nicht immer an erster Stelle stand. Hier mal ein Banana-Bread, dort ein Avocado-Aufstrich, usw. Wir finden: das kann man sich auch manchmal gönnen. Aber grundsätzlich sollte man sich dem Wert von heimischen Lebensmitteln bewusst machen und das sollte beim Einkauf ganz oben stehen – nicht nur jetzt sondern immer! 🙂

Ihr wisst nicht, woher ihr regionale Lebensmittel bekommt? Auf der Homepage des Genussland Oberösterreich könnt ihr nach Produzenten in eurer Nähe suchen! Außerdem werden hier die Zusatz-Angebote von Genussland-Partnern (z.B. Online-Shop, Lieferservice) vorgestellt!